Das Mehrgenerationenhaus 2011-2015

2015

29.09.

Projekt "GrenzRücker" im Rahmen der Preisverleihung im E-Werk
Theater- und Tanzprojekte mit Kindern und Jugendlichen aus Weimar
Kooperationsprojekt zwischen dem Jungen Theater Stellwerk Weimar, dem DNT, dem MGH Weimar-West und der Herderschule Weimar.21.05. Grundlagenveranstaltung: Nach langer Vorbereitung startete unsere Fortbildung "Mit FRODI HÖREN - SEHEN - TURNEN - MALEN", durchgeführt und entwickelt vom "Leipziger Institut für systemisch-integrative Lerntherapie", mit der 1. . Grundlagenveranstaltung für 20 Weimarer Kindergärten. 9 weitere Kindergärten werden die Veranstaltung 2015 wahrnehmen.



23.04.

Das MGH organisiert die Rahmenbedingungen für die Baumsetztung zum "Tag des Baumes".



15.04.

Infoveranstaltung der AOK im MGH in Kooperation mit der GWG zum Thema: "Neues vom Pflegestärkungsgesetz"

08.04

Gespräch mit Innenminister Thomas de Maiziere zur Flüchtlingproblematik



02.04. Fortbildung für alle Weimarer KiTas

Frühförderkonzept:
Mit FRODI HÖREN - SEHEN - TURNEN - MALEN
Seit mehren Jahren liefern Untersuchungen des Kinder- & Jugendärztlichen Dienstes der Gesundheitsämter und Schuleingangsuntersuchungen stetig steigende Zahlen von entwicklungsauffälligen Kindern. Bei ca. 8 bis 20 Prozent der Kinder werden Sprachentwicklungs- störungen und unterentwickelte auditive oder visuelle Wahrnehmungsfähigkeiten sowie mangelnde grob- und feinmotorische Fertigkeiten diagnostiziert. Da sich unser Wahrnehmungssystem in den ersten 5 bis 7 Lebensjahren entwickelt, nimmt die Frühförderung und Entwicklung unserer Sinne einen immer größeren Stellenwert ein. Fasst man die aktuellen Forschungsergebnisse zu Früherkennungshinweisen hinsichtlich der Entwicklung von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten und Rechenproblemen zusammen, so zeigt sich, dass insbesondere Kinder mit Entwicklungsaufälligkeiten in den verschiedenen Wahrnehmungsbereichen z den sogenannten "Risikokindern" gehören. Diese Kinder frühzeitig zu erkennen und gezielt zu fördern ist das Hauptanliegen des Frühförderkozepts "Mit FRODI HÖREN - SEHEN - TURNEN - MALEN".

Organisation: Mehrgenerationenhaus Weimar-West                                         
Finanzierung: Stadtwerke Weimar

01.04.

Empfang einer Sparkassenspende in Höhe von 204,36 €



30.03.-10.04.PROJEKT STADTDETEKTIVE

Ferienprojekt zu Ostern mit erlebnispädagogischem und mediativem Ansatz u.a. zu Besuch auf dem "Rittergut" München, dem Bienenmuseum, "Stellwerk" und "Antenne Thüringen"



26.03.

Fortbildung Frühförderkonzept "Mit FRODI HÖREN-SEHEN-MALEN-TURNEN"
Zweiter Durchlauf für die letzten neun von insgesamt 29 fortgebildeten KiTas 2014/15 in Kooperation mit den Stadtwerken



17.02. Faschingsfest

Große Faschingsfeier im MGH inkl. Kostümwettbewerb und Kinderdisco mit Team Clown Kalle Weimar


13.02. Konzert "Musica Iboamericano e.V."

Ein musikalisch-literarisches Projekt zur Vermittlung Neuer Musik für Kinder und Jugendliche
Zusammenarbeit des "Musica Iboamericano e.V.", des Mehrgenerationenhauses Weinar-West und der Albert-Schweitzer Grundschule
Die Albert-Schweitzer Grundschule ermöglichte 9 Schulklassen an dem Konzert teilzunehmen.



13.02. Konzert / Vorspiel der "KISUM Musikschule" Weimar

Schüler spielen für Schüler

          

05.02.

Empfang einer großen Bücherspende (200 Neuexemplare der Eckermann-Buchhandlung)




27.01.

WE DANCE im AWO Seniorenzentrum


22.01.

MGH Bad Salzungen zu Besuch bei uns zum Coaching bezüglich Pflegeberatung und Betreuungshilfe für an Demenzerkrankte



10.01.

Informationsstand und Kinderspielecke zum interkulturellen Neujahrsfest in der Weimarhalle






2014

31.12.2014  Preisverleihung

05.07. bis 07.07. Premiere & Aufführungen Generationentheater

Biografisches Theater - Eine Gemeinschaftsproduktion von Kindergartenkindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren. Eine Kooperation des Mehrgenerationenhaus Weimar-West mit dem Theaterdepot "Werst" (Erfurt), dem Goethegymnasium, der KiTa "Kinderland" und Weimarer Senioren.

30.06. Großer Flohmarkt  in der Warschauerstraße

17.06. Scheckübergabe - Spende des "LEO Club"


06.06. "Tanzveranstaltung "Tanz im Westen"

Am 06.06.2014 war es endlich wieder soweit und in Weimar-West hieß es "Tanzbein schwingen"!
Das Mehrgenerationenhaus lud zum 2. "Tanz im Westen" ein und blickte auf eine höhere Resonanz als im Jahr zuvor zurück. Die vielen Besucher freuten sich vor allem über das einzige Open-Air vor Ort für Erwachsene zum Beisammensein und ausgelassenen Tanz bei wunderbarem Wetter!

04.06. Ausflug mit den Nachhilfekindern des Mehrgenerationenhaus Weimar-West und "Kramixxo / Waggon" zum "Rittergut München"

Schon seit 2012 erleben die Kinder des Kinder- und Jugendclubs Kramixxo/ Waggong auf ihren regelmäßigen Ausflügen am „Kramixxo Unterwegstag“ tolle Abenteuer und erlebnisreiche Fahrten. Zur selben Zeit sitzen Kinder im Mehrgenerationenhaus Weimar-West in ihrer Nachhilfe und büffeln Mathe, Deutsch und Englisch. Aber dabei sollte es nicht bleiben. „Zur Belohnung für all den Lernfleiß planten wir für die Nachhilfekinder einen Ausflug und was lag da näher, als mit Kramixxo &Waggong gemeinsame Sache zu machen?!“ so Anne-Kathrin Lange, Koordinatorin im Mehrgenerationenhaus. Und schon fuhren 17 aufgeregte Kinder am 4. Juni zum Rittergut München, bestaunten und streichelten Allpakkas, Hängebauchschweine, Esel, Hunde, Schafe, Meerschweinchen, Hasen und viele andere Tiere, ließen mal die Seele baumeln, spielten auf dem Spielplatz oder hüpften auf der extra aufgebauten Hüpfeburg. Damit war der Tag aber noch nicht beendet, nach Ankunft in Weimar-West gab es noch Lagerfeuer und Bratwürste nicht nur für die Kinder, sondern auch für die eingeladenen Eltern, die sich doch von all dem Erlebten berichten lassen mussten! Daniel Erdamnn und Anne-Kathrin Lange freuen sich über die neue Kooprationsidee, die Kraft und Ressourcen spart, aber doppelte Freude bringt!

26.05. Chorkonzert "Choralle" für alle Generationen - im Rahmen des 9. Deutschen Chorwettbewerbs

Das Mehrgenerationenhaus Weimar-West wurde vom Deutschen Musikrat angefragt, ob es im Rahmen des 9. Deutschen Chorwettbewerbs auch einen Chor für einen Auftritt "haben" möchte.
Im Sinne des Zusammenführens der Generationen haben wir in Kooperation mit dem AWO Seniorenheim in Weimar-West den Chor "Choralle" dort vor Ort auftreten lassen und dazu die Musäus Regelschule eingeladen!
Eine ganz spannende Begegnung - die Eindrücke weit über den, allerdings genialen Chorauftritt, hinaus!

14.04. Besuch ehemaliger KZ-Häftlinge

Anlässlich des 69. Jahrestages des KZ Buchenwald führte die dtsch.-russ. Freundschaftsgesellschaft
gemeinsam mit dem Mehrgenerationenhaus Weimar-West am Montag, den 14.04.2014 um 15.00 Uhr eine Veranstaltung mit ehemaligen KZ-Häftlingen Buchenwald durch. Frau Anne-Kathrin Lange (Koordinatorin Mehrgenerationenhaus) und Frau Waltraut Teichmann (Vorsitzende der OG der DRFG Weimar) freuten sich auf die Besucher aus Weißrussland, Russland und Ukraine. "Sie mit den Aktivitäten und Angeboten auf dem sozialen Sektor bekanntzumachen und ihnen damit ein Stück unseres kulturellen und sozialen Lebens und Wirkens näherbringen zu dürfen, ist etwas ganz besonderes.", so Lange und Teichmann.
Im Anschluss an den Hausrundgang fand eine Gesprächsrunde statt.





03.03. Fasching

07.05. Benefizveranstaltung für das Mehrgenerationenhaus des "LEO Club" in Jena - "Badminton-Turnier"

Von: "Jan Töpfer"
Gesendet:
Sonntag, 6. April 2014 12:30
An:
Anne-Kathrin Lange
Betreff:
Unterstützung des Mehrgenerationenhauses

Sehr geehrte Frau Lange,
mein Name ist Jan Töpfer. Im letzten Jahr durfte ich in meiner Funktion als Beisitzer im Kreisvorstand der CDU Weimar das Mehrgenerationenhaus Weimar West und die dort geleistete Arbeit begutachten.
Als Vizepräsident des Serviceclubs LEO Club Weimar sind wir immer auf der Suche nach Einrichtungen und Projekten mit sozialem Schwerpunkt welche wir unterstützen können. Bei der Führung im vergangenen Jahr blieb vor allem hängen, dass das zur Verfügung gestellte Geld den Bedarf kaum deckt. Darum würde der LEO Club Weimar dem Mehrgenerationenhaus gern den Erlös aus der nächsten Veranstaltung zukommen lassen. Angedacht ist ein Badminton-Turnier am 07. Mai in Jena, wobei sämtliche Erlöse, welche aus den Teilnahmegebühren und dem Verkauf von Getränken und Speisen generiert werden, dem Spendenziel ausgeschüttet werden sollen.
Haben Sie Interesse bzw. Bedarf an einer solchen Förderung? Wir wollten dies gern im Vorfeld abklären, da bei vielen Einrichtungen wiederum andere Fördergelder gestrichen / gekürzt werden, wenn zusätzliche Einnahmen erzielt werden.

Freundliche Grüße
Jan Töpfer
Vizepräsident
LEO Club Weimar


2013

11.12. besinnliches Konzert zum Advent für Erwachsene

Ein Weihnachtskonzert zum Advent für Erwachsene ließ das alte Jahr bei Glühwein und Stollen auskling.

01.12. Start des 3-wöchigen MGH-Weihnachtskalenders als Kooperationspartner des Rathauses

Erstmals bekam das Rathaus im Jahr 2014 ein Geschwisterchen! Rausgeputzt und mit 15 dekorierten Fenstern erwartete das Mehrgenerationenhaus Weimar-West erstmals 15 Kindergartengruppen aus den ansässigen Kindergärten "Sonnenschein" und "Kinderland"!  Am 19.12. hatten insgesamt 264 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren den Weihnachtskalender am Mehrgenerationenhaus geöffnet und sind mit einer tollen Erinnerung in eine hoffentlich besinnliche Weihnachtszeit gegangen. Hinter den Fenstern verbargen sich Süßigkeiten und Obst, gespendet vom REWE Markt Weimar-West Leiter Herrn Hinz und tolles Spielzeug, gespendet von der Weimarer Wohnstätte GmbH und dem Mehrgenerationenhaus.

nachfolgend ein kleiner Beitrag in den Regio-News von Salve-TV:

http://www.salve-tv.net/web/de/webtv/webtv.php?setautoplay=ein&videoID=14263&rubrikID=&area=dnaabegz

27.10. Buchlesung "Tief in mir der Lebenswille" von Andreas Erben

13.10. bis 17.10. Herbst Ferienprojekt "Stadtdetektive" in Kooperation mit VHS Weimar

Kooperationspartner: VHS Weimar und Bürgerparadies e.V. (Bewirtung
Rucksacktour im Ilmpark, Klettern im Kletterwald Hohenfelden, Vorstellung des Tierschutzes, Lesung "Anne Frank", Goethegymnasium "Studiolo"
Begleitet von erlebnispädagogischen Spielen, Konflikttraining, Spielen zu Zivilcourage und fairem Miteinander

13.09. Spiegelwand & Schwingparkett im Mehrgenerationenhaus Weimar-West

11.08. bis 22.08. Sommer Ferienprojekt "Stadtdetektive" in Kooperation mit der
VHS Weimar

16.07. Kinderkonzert - Kinder der Albert-Schweitzer Grundschule musizieren & singen



2012


Gemeinsames Essen hat einen hohen sozialen Stellenwert - Tischrituale, Tischsprüche oder Gebete verstärken das Zusammengehörigkeitsgefühl. Der Hauptakteur am Tisch ist das Essen. Leibspeisen, Exotisches, Alltagsgerichte, Sonntagsbraten, Leckereien, Süppchen oder Süßspeisen werden zum Genuss oder zum Streitpunkt, sättigen, versöhnen, vertreiben Zeit oder regen zum Gespräch an. Essen ist oft Heimat und Tradition. Gerüche, Zutaten und Geschmäcker wecken Erinnerungen an Momente, Reisen, Kultur, Familie. Besonders die eigene Familie prägt den Geschmack, Vorlieben für Süßes, Salziges, Scharfes und Saures werden geweckt. Die gemeinsame Zubereitung der Speisen ist oft reger Austausch, folgt Ritualen und vermittelt Wissen und (Lebens-)Erfahrungen, man „schaut sich über die Schulter“ und erblickt längst nicht nur den Kochtopf. Global gesehen ist gemeinsames Essen in vielen Kulturen ein wichtiger Akt der Gastfreundlichkeit, man Wertschätzt die Gäste mit den besten Speisen, man gibt was man hat. 

Die Mehrgenerationenhäuser definieren sich als Orte der Begegnung zu Gunsten des Miteinanders, des Austauschs, der Wertevermittlung, des Füreinanderdaseins und der Gegenseitigkeit unter den Generationen, die heutzutage kaum noch wie früher unter einem Dach gemeinsam leben. Was ist uns dadurch noch selten geworden, in einer Zeit, in der die Uhr und die Termine den Rhythmus und die Entfernung (räumlich und geistig) voneinander bestimmen und die Mails uns näher bringen? Das gemeinsame Essen, gemeinsam mit den anderen Generationen der Familie am Tisch zu sitzen – glücklich, wer sich hierfür die Zeit zu nehmen vermag und vor allem in der ganzen Familie zusammenkommen kann.

Die geplante Veranstaltung ist der Versuch, das Prinzip der Küche und des heimischen Kochens sowie das gemeinsame Essen mit all seinem Nutzen in den öffentlichen Raum zu übertragen und damit das offene oder gesellige Gespräch verbunden mit der Weitergabe von Kultur, Erfahrung, Wissen und Werten zu ermöglichen. Denn genau dies ist auch eine der vielen Aufgaben der Mehrgenerationenhäuser – die Menschen zu motivieren und Gelegenheiten zu bieten, voneinander und miteinander alters- und herkunftsübergreifend frei zu lernen und sich helfende Hände zu reichen. 

Der Weimarer Marktplatz wird also zur Kocharena. Tradition und familiäres Miteinander werden zelebriert – über die Grenzen des Alters, der Herkunft und der Ursprungsfamilie hinaus. Die Weimarer lassen ihre eigenen Rezepte kochen - an einer Kochstrecke, bestehend aus einer Vielzahl an Kochplatten und mit verschiedensten frischen Zutaten. An einer festlich gedeckten Tafel speisen Köche und Nichtköche. Im Hintergrund spielen auf einer kleinen Bühne Musiker auf und sorgen so für das passende Ambiente. Am Abend leuchten Fackeln und stellen damit die, zum Beisammensitzen einladende Gemütlichkeit her.


Weimar`s OB Stefan Wolf und SPD-Parteivorsitzender Sigmar Gabriel zu Gast

im Mehrgenerationenhaus Weimar-West

Am 29. Februar 2012 besuchten Weimar`s OB Stefan Wolf zusammen mit dem SPD-Bundesvorsitzenden Sigmar Gabriel das Mehrgenerationenhaus Weimar-West.


Foto: Weimars Oberbürgermeister Stefan Wolf, Anne-Kathrin Lange, M.A. (Koordinatorin Mehrgenerationenhaus Weimar-West), Sigmar Gabriel (SPD-Parteivorsitzender), Rudolf Dewes (Geschäftsführer HTG - Hufeland Trägergesellschaft Weimar mbH), Stefan Peter Andres (ehem. Quartiersmanager Weimar-West)


Mehrgenerationenhaus Helau! Kinderfasching Februar 2012

Auch im Mehrgenerationenhaus in Weimar-West wurde es traditionell zur Faschings- zeit wieder lecker, lustig und kunterbunt!
Am Donnerstag, 16. Februar 2012 von 9.00 - 11.00 Uhr (Fasching für die Kleinsten) und von 14.00 bis ca. 17 Uhr (Kinderfasching) erwartete große und kleine Narren Spaß und Spiel. Vormittags ermöglichten wir unter anderem den Kindergärten, das Mehrgenerationenhaus zum Faschingsfest aufzusuchen. Am Nachmittag waren natürlich dann auch die größeren Kinder, Eltern und Neugierige eingeladen zu kommen. Das „Team Clown Kalle“, ein Bücherflohmarkt, eine Faschingsmasken-Bastelstraße, Kinder-Disko, die Tanzmäuse, Kinderschminken, ein Märchenquiz, viele Spiele und ein Kuchenbasar versprachen kunterbuntes, fröhliches Treiben, Kinderlachen und jede Menge Platz für Ausgelassenheit. Wir freuten uns über viele kostümierte kleine und große Gäste, Rote Nasen, Piraten und buntes Volk!!

Neujahrskonzert, 26. Januar 2012
Canciones latinoamericanas - Lateinamerikanische Lieder

Daniela Fugellie (Gesang)
Jose Antonio Vergara (Gitarre)
Diego Villela (Oboe / lateinamerikanische Flöten)

Die drei chilenischen Musiker haben sich 2010 in Weimar an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT kennengelernt. Das Trio ist aus der Liebe zur lateinamerikanischen Musik entstanden, die alle drei Musiker  in ihrer Heimat kultiviert haben

Sie spielen Musik aus verschiedenen lateinamerikanischen Ländern, unter anderem traditionelle und populäre Lieder aus Chile, peruanische Walzer, Boleros aus Mexiko und Tangos aus Argentinien. Die Lieder zeigen verschiedene Gesichter Lateinamerikas: einige sind sehr rhythmisch und fröhlich, andere eher melancholisch; sie erzählen viele Geschichten, handeln von Liebe, von traditionellen Bräuchen und spiegeln damit unterschiedliche Facetten der lateinamerikanischen Kultur wider.

2011

Thüringens Generationenbeauftragter Michael Panse zu Gast im MGH

Am 11. April 2011 besuchte uns Michael Panse (Thüringer Beauftragter für das Zusammenleben der Generationen), um sowohl mehr über die zahlreichen Angebote hier im Mehrgenerationenhaus zu erfahren, als auch gemeinsam mit Anne-Kathrin Lange, M.A. (Koordinatorin des MGH) und Herrn Sobotta (Vertreter der Weimarer Wohnstätte GmbH)  weitere Fördermöglichkeiten durch das Anschlussprogramm des Bundes zu besprechen.

Details zu diesem Besuch finden Sie unter:
http://www.michaelpanse.de/2011/8896/mehrgenerationenhaus-im-brennpunkt-weimar-west/















Plätzchentausch mit dem Mehrgenerationenhaus Schöndorf

Beide Mehrgenerationenhäuser Weimars ließen in der Vorweihnachtszeit der Kreativität am Backblech freien Lauf und zauberten eine Vielzahl an bunt verzierten Leckereien, welche am 13. Dezember 2011 bei einem gemeinsamen Treffen mit den jeweiligen Kinderbetreuungsprojekten der beiden Häuser feierlich an den anderen Partner überreicht wurden.