Aufgaben

"Geben was man hat - finden was man sucht!"

Schaffung bedarfsgerechter, familienfreundlicher, generationenspezifischer
Lebensbedingungen

An dem bunten Marktplatz von Leistungen (Angebot und Nachfrage) um das Mehrgenerationenhauses Weimar-West herum beteiligen sich über 50 Partner:
Schulen, Kindergärten, Universitäten, Vereine, Seniorenzentren, soziale Einrichtungen, soziale Träger, Arbeitsamt, Vermittlungsagenturen, Kultureinrichtungen, Kirchen, Justiz, Politik, Einzelhandel, Wohnungsunternehmen, städtische Ämter und Beauftragte und andere kommunale Einrichtungen, sowie örtliche Unternehmen.

Jeder Bewohner ist herzlich dazu eingeladen seine Ideen, rund um den Stadtteil in eigenen Angeboten einzubringen. Das MGH freut sich über Ihre Teilhabe am Geschehen im Quartier. Bei Fragen und Anregungen sozialer sowie baulicher Art, können Sie sich auch gerne an das im Bürgerzentrum verortete Quartiersmanagement wenden, mit welchem wir eng vernetzt arbeiten.

Wir als Mehrgenerationenhaus wollen Informationen bündeln, Verbindungen schaffen und Beziehungen stärken. Ein enger Bund  sozialen Austausches schafft Lebensfreude und Identität mit dem Wohnumfeld, deren Präsenz über die Grenzen des Stadtteils strahlt.